Zum Hauptinhalt springen

Kuba auf dem Weg vom Sozialismus zum Kapitalismus? - Miriam Näther

Zum 30. Mal haben die Vereinten Nationen am 3. November 2022 mit überwältigender Mehrheit gegen die Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegenüber Kuba gestimmt. Mit 185 Stimmen für die von Kuba eingebrachte Resolution war dies ein politischer und moralischer Sieg.

In der Vollversammlung der Vereinten Nationen hatte Kuba nunmehr zum 30. Male seinen Bericht über die durch die US-Blockade entstandenen Schäden vorgestellt - Schäden und Verluste, die nicht nur die Wirtschaft und die Entwicklung des Landes betreffen, sondern in jedem Lebensbereich der Menschen spürbar sind.

 

Kubas Außenminister Bruno Rodríguez legte dar, dass diese einseitige Zwangspolitik der USA allein zwischen August 2021 und Februar 2022 Verluste in Höhe von 3,8 Milliarden US-Dollar verursacht hat. Die Schäden liegen damit um 49 % höher als im vorherigen Berichtszeitraum von Januar bis Juli 2021.

Die Arbeitsgemeinschaft Cuba si unterstützt mit medizinischen Produkten, Fahrrädern, Werkzeug und Geldspenden. Miriam berichtet u.a. über einen Versuch mit einem Solartrockner, um Obst haltbar zu machen.

Weitere Informationen unter www.cuba-si.org